Julep – All in One: Vermarktung, Produktion und Hosting von Podcasts

Blogpost Header Julep Podcasts

Heute gibt’s was auf die Ohren, denn wir stellen dir Julep vor. Das WERK1 Startup bietet ein Rundum-sorglos-Paket für alle Podcaster*innen: Von der Produktion über die Monetarisierung bis hin zum Hosting. Julep weiß, was der Podcast-Markt braucht. Im Interview mit Steffen Hopf, CEO von Julep, haben wir spannende Einblicke hinter die Podcast-Kulissen bekommen. 

Julep – Cocktail oder Startup?

Mit dem Ziel, ein skalierbares Produkt im Bereich Media & Advertising zu schaffen, haben sich die vier Gründer Prof. Dr. Marcus Englert, Dr. Sebastian Weil, Björn Jopen und Manfred Neumann 2019 zusammengesetzt. Schnell war für sie klar, dass der Bereich Podcast nicht nur enormes Userpotential und große Nutzung bietet, sondern auch sehr fragmentiert ist. Und wie ordnet man einen solchen unaufgeräumten, jungen Markt besser als über Technologie und Plattform?

Schnell stand also fest: Eine Plattform für Podcasts muss her. Denn für die Gründer war klar, dass die nächste große Plattform Evolution im Bereich Podcast stattfinden wird. Eine ähnliche Evolution gab es schon in den USA und dort skalierten Podcast-Plattformen bereits. Da es ein solches Produkt in Europa und speziell Deutschland noch nicht gab, war der Entschluss gefasst: “Lasst uns da was bauen”! Für den CEO Posten von Julep holten sich die vier Gründer Steffen Hopf ins Podcast-Boot. 

Und wie es zum Namen kam? Julep ist ein bekannter Drink auf Bourbon-Basis. Analog zur Company Gimlet Media (Gimlet ist ein Cocktail auf Gin Basis) wurde von den vier Gründern der Name Julep gewählt. Cheers!

Der Podcast-Markt ist groß und wächst weiter

Podcasts haben in den letzten Jahren einen enormen Hype bekommen. Während 2016 nur 14% der Deutschen regelmäßig Podcasts hörten, sind es mittlerweile schon über 30% – Tendenz steigend (Quelle: Statista). Tatsächlich also ein Markt mit viel Wachstumspotential. 

Mittlerweile gibt es unzählige Podcast-Formate und Podcasts. Viele bekannte Podcaster*innen sind auch Teil des Julep Portfolios. Zum Beispiel Lästerschwestern, Betreutes Fühlen, Wahre Verbrechen, Mindlook oder König Fußball. Die komplette Übersicht gibt’s hier

Übrigens: Wenn du auf der Suche nach einem Podcast bist, der über das Startup Ökosystem in München (und darüber hinaus) berichtet, dann hör doch mal in den WERK1 Podcast Pitch & People rein. 

Vom Startup zum Scaleup in einem Jahr

Seit dem Launch am 13. Februar 2020 ist viel passiert. Und das bezieht sich nicht nur auf einen gewissen Virus, der mittlerweile seit über einem Jahr unsere Welt auf den Kopf stellt. Auch für das Startup Julep hat sich in diesem Jahr viel geändert. Vier Wochen vor dem ersten großen Lockdown in Deutschland ist das Startup mit ihrem MVP an den Start gegangen. Dennoch: Julep ist schnell gewachsen.

“Spannende Zeiten, Top Team, Top Thema”.

Besser kann man es wohl nicht zusammenfassen. So beschreibt Steffen das letzte Jahr. Sie sind – trotz Corona – gut durch das erste Jahr gekommen und konnten bereits zwei Finanzierungsrunden erfolgreich abschließen. Und sie stehen jetzt schon kurz vor Abschluss der nächsten Runde. Respekt!

Das Team war und ist kreativ und konnte sich so immer schnell auf neue Gegebenheiten einstellen. Somit sind sie auch bei all ihren Zielen “on track”. Das Team ist übrigens ebenfalls schnell gewachsen. Gestartet sind sie zu viert im Januar 2020, mittlerweile sind sie 30 Personen an drei Standorten. 

Tipps und Kniffe für Podcaster*innen

Etwas, was wahrscheinlich viele unterschätzen, ist der Aufwand, den man betreiben muss, bevor es tatsächlich losgehen kann. Skript und Storyline sind extrem wichtig, um überhaupt starten zu können. Ein weiterer wichtiger Aspekt, der von einigen Podcaster*innen vernachlässigt wird ist SEO. Ein SEO-optimierter Text in den Shownotes und in der Podcastbeschreibung macht den Unterschied! Nur so kannst du wirklich deine Reichweite erhöhen.

Da es mittlerweile wirklich gute und leicht zu bedienende Tools gibt muss die Aufnahme nicht super professionell sein. Wichtig ist nur ein guter Raum, der Ton und Schall schluckt. In der Postproduktion kannst du mittlerweile wirklich noch viel aus deinem Podcast rausholen. 

Hier nochmal die Tipps im Überblick: 

  • Think first: Erst wenn die Storyline und das Konzept deines Podcasts stehen, solltest du starten.
  • SEO is queen: Du kannst deine Reichweite nur erhöhen, wenn deine Texte SEO-optimiert sind.
  • The Place to be: Der richtige Raum, ohne Hall und Störgeräusche ist extrem wichtig.
  • Final Countdown: Mit der Post Production kannst du noch so einiges rausholen. 

Julep goes green and diverse

Vor ein paar Monaten rief Steffen einen Beirat für Julep ins Leben, um die Blindspots innerhalb des Unternehmens aufzudecken. Insbesondere in den Bereichen Nachhaltigkeit, Green Energy und Diversität wollte und will sich das Scaleup noch weiter verbessern.  

Wir finden diese Offenheit und diese Herangehensweise spitze!

Mehr zum Thema Gender Diversity erfährst du bei unserer WERK1 Initiative ONE MISSION

Julep im WERK1 und die nächsten Schritte

Seit knapp einem Jahr ist das Team bereits im WERK1. Dabei war die Bewerbung auf ein Office im WERK1 kein Zufall: Als jemand, der in Berlin aufgewachsen ist, war Steffen auf der Suche nach einer Umgebung, die edgy, dramatisch und kreativ ist. Ein junges Startup in einer jungen Branche braucht eben nicht geleckte Hochhausidylle, sondern, wie Steffen sagt die “Kreuzberger Hinterhof-Atmosphäre”, die Kreativität, Produktivität und “Breaking the Rules Attitüde” widerspiegelt und unterstützt. Deshalb waren sie auch wirklich happy, als sie ein Büro hier im WERK1 bekamen. 

Das Team von Julep ist mittlerweile übrigens bei uns im Kopfgebäude zu Hause. Und im Flur vor den Büros gibt’s jede Menge Podcast-Tipps. 🙂 Wenn du dich mit deinem Startup auch auf ein Office bei uns bewerben willst, dann schau mal hier vorbei.

Die Podcast Wall of Fame vor dem Julep Büro

Das Ziel von Julep war es schon immer, schnell zu skalieren und gegebenenfalls zügig einen strategischen Partner als Exit-Kandidaten zu überzeugen. Deshalb ist es auch kein Geheimnis, dass das Unternehmen bereits – vorausgesetzt, das Business verläuft weiterhin so positiv wie bisher – für nächstes Jahr erste Gespräche mit potentiellen Exit-Kandidat*innen plant. Und sie sind auf einem guten Weg, denn bereits jetzt ist Julep Marktführer in Deutschland – mit Abstand. 

Wir drücken dem Team auf jeden Fall fest die Daumen! Danke, lieber Steffen, für deine Zeit und das Couch-Gespräch! 🙂