Entdecke das WERK1 Coworking in münchen

Home Office nervt und du brauchst einen Ort, an dem du nicht nur kreativ, sondern auch konzentriert arbeiten kannst? Dann schau dir unsere Angebote zum Coworking im WERK1 in München an.

Wir bieten dir absolute Flexibilität

Neben 24/7 Zugang gibt es keine Mindestlaufzeit sowie zusätzlich nur 2 Wochen Kündigungsfrist. 

Für alle, denen das Dach zu Hause auf den Kopf fällt: We got you!

Wir haben die Lösung für dich: Coworking im WERK1. Unsere zwei top ausgestatteten Coworking Spaces in München bieten eine perfekte Arbeitsatmosphäre in einer Art Bürogemeinschaft. Egal ob Freelancer, Arbeitnehmende oder Gründende, im Coworking haben wir keine Aufnahmekriterien. Das WERK1 ist zentraler Bestandteil der Münchner Startupszene. Hier arbeitest du inmitten der Gründungscommunity, zentral im Werksviertel-Mitte am Ostbahnhof.

TOUR DURCHS WERK1

Mitgliedschaften starten bei uns immer mittwochs. Du kannst das WERK1 Coworking ganz unverbindlich bei einer Coworking Tour kennenlernen: Unsere Community Managerinnen Ellena & Ramona führen jeden Mittwoch um 9 Uhr durchs Haus. Bist du dabei? Dann schreib einfach eine kurze Mail an [email protected], damit wir besser planen können. Treffpunkt ist im WERK1 Café in der Schlosserpassage.

Preisliste

Tagespass 24€ pro Tag

Basic 79€ pro Monat

Basic Plus 129€ pro Monat

Full 229€ pro Monat

Zugang 1 Tag / Monat 4 Tage / Monat 8 Tage / Monat Unbegrenzter Zugang
Flexibler Desk
24/7 Zugang Mo–Fr, 08:30–18:00h
WERK1 Netzwerk
Vergünstigte Preise im Café
Günstigere Meetingräume

Alle Preise verstehen sich zzgl. Steuern.

Bitte beachte: Tagespässe und Mitgliedschaften können nur für maximal 3 Personen eines Unternehmens gebucht werden.

Coworking

Klar, es gibt viele Coworking Spaces, aber es gibt nur ein Coworking im WERK1. Als Freelancerin oder Freelancer, Entrepreneur oder Kreativmensch wirst du Teil unser lebendigen Community am ‘startup-freundlichsten Ort in München’!

Wir haben verschiedene Pakete, die du selbstverständlich flexibel ändern kannst. Du kannst dir auch ganz variabel tageweise deinen Arbeitsplatz in München buchen. Wir bieten dir zwei top ausgestattete Coworking Flächen: Im Communication Space kannst du dich mit anderen Coworkerinnen bzw. Coworkern vernetzen und austauschen. Der Silent Space ermöglicht dir ein ruhiges und konzentriertes Arbeiten. Die eingebauten Telefonzellen bieten dabei den perfekten Raum für Diskretion sowie längere Telefonate oder Meetings.

Je nach deinen Bedürfnissen, nutzt du im WERK1 nicht nur die Coworking Flächen, sondern profitierst auch von den vergünstigten Preisen in unserem WERK1 Café sowie von unserem Mentoringprogramm und BayStartUP Coaching. Außerdem stehen dir als Coworkerin bzw. Coworker ein großes Netzwerk, viel Austausch und unsere Perks & Benefits zur Verfügung.

  • Hot Desk Prinzip – jeden Tag ein neuer kreativer Platz zum Arbeiten
  • Selbstverständlich kannst du unser High Speed Internet nutzen
  • Zugang zu einer Gemeinschaftsküche und Aufenthaltsbereichen
  • Flexibilität: Ganz einfach kannst du innerhalb von zwei Wochen deine Tarife up- und downgraden oder kündigen
  • Community & Netzwerken
  • Etwa 200 qm Coworking Bereich
  • Perks & Benefits
Step by step

So einfach Wirst du COWORKER im WERK1

1

Mitgliedschaft buchen

Hier kannst du eine Anfrage abschicken und bekommst innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung.

2

Komm vorbei!

Starte deine Mitgliedschaft mit der Coworking Tour! Treffpunkt ist jeden Mittwoch um 9 Uhr in unserem WERK! Café.

So findest du das WERK1:

3

Onboarding

Nach der Tour erhältst du ein kurzes Onboarding von unserer Senior Community Event Managerin Ellena.

4

Los geht’s!

Anschließend kannst du direkt starten. 🥳 Viel Spaß!

Komm gern unverbindlich vorbei zur Coworking Tour – immer Mittwoch vormittag führen wir euch durch das WERK1. Wir treffen uns um 9 Uhr vor dem WERK1.4!

Ellena Mapas, senior community event managerin

Unsere Startups im Coworking

Testimonials

Was unsere coworker sagen

Testimonial Jan Agorai

Jan Rodenwald Founder | Agorai

Das Coworking ist super! Bietet genau die richtige Mischung aus Fokus und Austausch. Home Office mache ich kaum noch. …und Stefanos Kaffee ist der Beste! ☕️😊
Shohel

Shohel Rahman Freelancer Web & Graphic Design

Das Gute am Coworking, man verliert schnell das Gefühl eines Einzelkämpfers und erweitert mit der Zeit seinen Freundeskreis.

Bild Jörg Hermann

Jörg Hermann Datenschutzbeauftragter

WERK1 ist viel mehr als nur ein günstiger Arbeitsplatz. Hier bekomme ich nicht nur einen Schreibtisch, sondern gleich ein ganzes Netzwerk angeboten.

COWORKING – Was ist das Überhaupt?

Coworking ist ein globaler Trend. Es wird als neue Arbeitsform betitelt und steht dabei für Innovation und Community. Außerdem findet es am Puls der Zeit statt.

Kollaboratives Arbeiten

Die Bedeutung von Coworking

Coworking bedeutet im Endeffekt nicht mehr als “zusammen arbeiten”. Menschen aus unterschiedlichen Bereichen ebenso wie mit unterschiedlicher Herkunft treffen sich in einem kollaborativen Umfeld, um gemeinsam zu arbeiten. Sie alle verbindet die Gemeinschaft, das Netzwerken und der Wunsch an etwas Großem mitzuwirken. Dieser Spirit ist unvergleichlich. Coworking bietet so viele Möglichkeiten, nicht nur im Hinblick auf Netzwerken.

  • Neue Menschen kennenlernen
  • Voneinander lernen
  • Zusammen etwas Großartiges schaffen
  • Groß denken
  • Neue Arbeitsbereiche entdecken

Zwar hat Home Office vor allem in letzter Zeit das übliche Arbeiten im Büro des Arbeitgebenden abgelöst. Dennoch, ein kreatives Umfeld und der Spirit einer Gemeinschaft sind im Arbeitsalltag essentiell. 

Hier steppt der Bär

InnovationsMetropole München

Klar, Coworking wird inzwischen immer beliebter. Aber warum sollte man ausgerechnet in München in einem Coworking Space arbeiten? Die Isarmetropole ist beliebt bei Unternehmen und Arbeitnehmern. Wir alle verbinden mit München das Oktoberfest, den FC Bayern München und die Nähe zu den Alpen, Österreich und Italien.

Aber nicht nur im Bereich Freizeit und Tradition hat München so einiges zu bieten. Die Metropolregion München gilt als eine der führenden europäischen Wirtschaftsräume. Hierbei spielt auch das direkte Umfeld der sechs DAX-Unternehmen, mit Hauptsitz in München, eine Rolle. Mit Branchenvielfalt und einer großen Dynamik weist München eine hohe Wirtschaftsleistung auf. Nicht nur die Münchener Akademikerquote von 37,1% in sozialversicherungspflichtigen Berufen übersteigt in 2020 den bayernweiten- (18,2%) und deutschlandweiten Wert (17,4%). Auch die Beschäftigungsentwicklung zeigt eine weiter steigende positive Tendenz. Zudem etabliert sich München als zweiter deutscher Startup Hotspot.

Coworking Spaces tragen in diesen Kreisen auch als Hub der Kreativität bei. Besonders in München stehen sie vor allem für Innovation und Inspiration.

5 Gründe warum Coworking sinnvoll ist!

Noch nicht überzeugt? Wir haben für dich fünf Gründe, warum sich Coworking definitiv lohnt!

1

Flexibilität

Bindungsangst? Nein, Spaß, aber im Coworking kannst du deine Mitgliedschaft speziell auf deine Bedürfnisse anpassen. Du entscheidest, ob du täglich oder nur ein- bis zweimal die Woche das Angebot nutzen möchtest. Pluspunkt: es gibt keine langen, versteckten Kündigungsfristen.

2

Community

Wird vor allem im WERK1 groß geschrieben. Aber trotzdem kann man generell sagen, dass im Coworking das Netzwerken an erster Stelle steht. Neue Menschen kennenlernen, zusammenarbeiten und gemeinsam kreativ werden. Das alles bietet so viele Chancen und Möglichkeiten für die Zukunft. 

3

Spaßfaktor

Nach einem anstrengenden Tag darf natürlich ein Feierabendbier nicht fehlen. So lernst du die unterschiedlichsten Menschen aus verschiedenen Arbeitsbereichen kennen und kannst dabei gleich neue Freundschaften knüpfen. 

4

Produktivität und Motivation

“Wir sitzen alle in einem Boot.” Dieses Gefühl wird im Coworking transportiert. Alle arbeiten zwar an ihren eigenen Projekten, trotzdem zählt der gemeinschaftliche Gedanke. Die Motivation der anderen steckt an und schwappt auf einen über. 

5

Gegenseitiges Unterstützen

Ladekabel vergessen? Unterstützung gesucht beim Designen? Dein WLAN funktioniert nicht? Im Coworking hilft man sich gegenseitig aus. Fähigkeiten werden ausgetauscht und zwar in einer Geben und Nehmen Kultur.

Wie alles begann

Geschichte des Coworking

Eigentlich gab es das Konzept schon lange bevor sich der Begriff etablierte. Die ersten Anfänge des heute allseits bekannten Coworkings entstanden mit der Ausbreitung des Internets. In Berlin entstand im Herbst 1995 der erste Coworking Space “c-base Hackerspace”. Dieser wurde damals zwar noch nicht als Coworking Space betitelt. Dennoch standen zwei Motive im Fokus, die auch heute noch als zentraler Bestandteil des Coworkings gelten: Community und Austausch.

Im Jahr 1999 schwappte diese Innovation auch über den großen Teich. In New York eröffnete das “42 West 42”. Hier konnten sich Software-Unternehmen flexible Schreibtische mieten, die sowohl von Freelancern als auch von Startups gebucht werden konnten. Das Modell der “Hot Desks” war geboren. Nach und nach schlossen immer mehr Städte auf. Zudem etablierten sich auch die ersten Zentren für Gründende und Entrepreneure. 

Finally eröffnete im August 2005 der erste offizielle Coworking Space in der “Spiral Muse” in San Francisco. Brad Neuberg, der diesen Space eröffnete, verfolgte ein bestimmtes Ziel. Die Struktur und Gemeinschaft eines Unternehmens sollte verbunden werden mit der Freiheit und Autonomie eines Freiberuflers. 

Auch in Berlin entstand in den darauffolgenden Jahren der erste offizielle Coworking Space in Deutschland. 2009 wurde das “betahaus” mit 400 Quadratmetern gegründet. Darauf folgten weitere Eröffnungen in Hamburg, Köln und sogar in Lissabon.

Dennoch, eine weitere Gründung in New York 2010 beeinflusst das Coworking bis heute. WeWork wurde 2010 gegründet und entwickelte sich schnell zum Big Player. 2016 eröffneten sie dann auch in Deutschland – Berlin – ihren ersten Coworking Space.  

Bis 2018 gab es über 500 Coworking Spaces in Deutschland. Weltweit gibt es geschätzt 18.700 Spaces – Tendenz steigend. Im Jahr 2020 wurde die Anzahl von Coworking Spaces auf 26.300 geschätzt

UNSERE TOP 4 COWORKING SPACES IN MÜNCHEN

WERK1

Im Startup-freundlichsten Ort findest du nicht nur 2 unterschiedliche Coworking Flächen, sondern auch Nähe zum Startup Ökosystem und das WERK1 Café.

WeWork Munich

Das amerikanische Unternehmen hat Spaces in der Maxvorstadt und in der Altstadt-Lehel. Es bietet Möglichkeiten von privaten Büros, eigenen Schreibtischen oder einer Hot Desk-Mitgliedschaft.

Wayra

Die Hubs von Wayra sind weltweit vertreten. Wayra ist ein Accelerator von Telefónica.

Base Muc

Auch hier hast du unterschiedliche Möglichkeiten der Mitgliedschaften, mit Option, mit einem Team zu arbeiten. 

FAQ Coworking

Wie verwalte und bezahle ich meine Mitgliedschaft?

Im Mitgliederportal kannst du deine Mitgliedschaft verwalten und außerdem deine Zahlungsmöglichkeiten einrichten.

Wie sind die Coworking Spaces ausgestattet?

Die Coworking Spaces sind mit Drucker, Bildschirmen, Küche/Mikrowelle, Kühlschrank sowie Telefonboxen ausgestattet. Zudem hast du die Möglichkeit, auch im Stehen zu arbeiten.

Kann ich zusätzlich Meetingräume buchen?

Wenn du Coworkerin bzw. Coworker bist, kannst du einen Raum zu internen Preisen im Mitgliederportal buchen. Mit einem Basic Plus oder Full Tarif bekommst Du nochmal 50% Rabatt auf alle Raumbuchungen. Für externe Buchungen findest Du das Raumportfolio hier.

Kann ich das WERK1 als meine Geschäftsadresse angeben?

Das WERK1 kannst du als Coworker*in nicht als deine Geschäftsadresse angeben.

Ist es möglich, auch als kleines Team euer Coworking Angebot in Anspruch zu nehmen?

Im Coworking dürft ihr auch als Team (2-3 Personen) arbeiten. Solltet ihr im Team jedoch mehr als 3 Personen sein, dann bewerbt euch gerne auf ein Office.